Purefruit #21 Snack op platt

Heft in Din A5,

40 Seiten in Farbe

ISBN 978-3-948904-05-0

0,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

BUNTE GESPRÄCHSANLÄSSE FÜR PLATTSNACKER

In Kooperation mit dem Länderzentrum für Niederdeutsch entstand diese Ausgabe komplett in plattdeutscher Sprache.

 

Leve Leserin, leve Leser,
„Teken is de Spraak för de Ogen – Spraak is Maleree för dat Ohr“. Dat hett de Moralist Joseph Joubert (Frankriek 1754-1824) mal seggt. Platt kann Biller „malen“ un Koppkino bi uns utlösen. Platt kann maken, dat Minschen wat föhlt – in all Richten….! Platt kann ünnerholen, Langwiel verdrieven un noch veel mehr. Plattdüütsch leevt un wiest sik mit veel Klöör! Dor kunn een doch denken: „Mehr geiht nich!“ Doch! Dor geiht noch veel mehr! Wenn de Spraak op bunte Stifte, Papeer oder Tekenprogramme drapen deit, denn warrt dat Koppkino noch lebenniger un maakt noch mehr mit uns. In dit Heft kaamt Spraak un Bild sik so dicht in de Mööt as dat dichter kuum geiht un warrt op moderne Wies to Kunst.

 

Mit Beiträgen von

Franziska Ludwig
Eva Hartmann
Jens Rassmus
Jonas Fischer
Leni Grimmeisen
Olrik Kohlhoff
Lina Künzel & Paul Voigt
Jan Uhing
Janine Cordts
Sarah Chand
Jannes Nowak
Eva Muggenthaler
Matze Latza
Johanna Ludwig
Tine Pape
Arne Auinger
Kim Schmidt
Moga Mobo
Gregor Hinz
Tim Eckhorst
Volker Sponholz

Vorwort von Christianne Nölting

 

 

Pure Fruit ist ein Magazin für Comic und Illustration aus Kiel. Es erscheint halbjährlich kostenlos und in einer Auflage von 10.000 Stück. Die Erscheinungsmonate sind jeweils Mai und November (oder Dezember).

Die Idee ist, durch Anzeigen ein freies Magazin zu vertreiben, das sich klar zu Experimenten im Bereich des grafischen Erzählens bekennt. Auf diese Weise erhält jeder die Möglichkeit, sich mit diesen zu beschäftigen. Dem Comic als verhältnismäßig junges und sich aktuell stark entfaltendes Medium kommt dies zu Gute. Und auch für die Zeichner bringt das Magazin Vorteile mit sich. Zwar wird niemand für seine Arbeit bezahlt, dafür bietet Pure Fruit aber eine Plattform für Experimente, vernetzt Zeichner und schafft einen Dialog zwischen den vielen stillen Kämmerlein.
Jeder Ausgabe liegt ein bestimmtes Thema und Farbkonzept zu Grunde. Gedruckt wird ausschließlich auf hochwertigem Recyclingpapier.